• Ann(i)

Be my Valentine: Vegane Pancake Pizza "Green Garden"

Rezept für vegane Pancake-Pizza in Herzform mit Gemüse, Salat & Kernen!

Für neue Frühstücksvariationen bin ich immer zu haben & für die italienische Küche sowieso. Wer mich kennt, weiß also, dass Pasta & Pizza aus meinem persönlichen Food-Horizont nicht wegzudenken sind. Daher war es auch kein Wunder, dass mir die Idee zu diesen freshen Freunden rasch kam: HERZhafte Pancakes im Green Garden Style. Wie genial ist das denn bitte?


Susie und Strolch war gestern: Anstelle klassischer Spaghetti oder Pizza zum Abendessen gibt´s dieses Mal eine vegane Frühstückspizza für Zwei. Selbstverständlich in Herzchen-Form. Wow, wie sweet! Oder besser wie salty. Denn alle im Team Herzhaft aufgepasst: Nach dem Motto Valentine´s Day Dinner kann jeder, blicken wir auf einen romantischen & kunterbunten Sattmacher für den Start in den Tag.


Perfekt an diesen Pancake-Pizzas ist vor allem der Aufwand: der ist nämlich gering und du brauchst vor allem keine Special-Zutaten. Du kannst alles verwenden, was du magst und was dein Kühlschrank hergibt. Super!

Wer übrigens sagt, Salat dürfte ja nicht angebraten und lediglich frisch verwendet werden, liegt falsch. So habe ich aus einem üblichen No-Go eine perfekte Zutat für diese Frühstückspizza ausgewählt. Der Mix aus frisch geschnittenen und leicht angebratenen Salatblättern macht das Ganze am Ende nämlich so lecker. Dasselbe gilt übrigens auch für Radieschen, leicht glasig angebraten schmecken diese herrlich frisch auf der Pizza.


Das Schwierigste war tatsächlich die geeignete Form für die Pancakes zu finden. So gibt es zwar einige Herzformen, allerdings schwebte mir eine perfekte Mittelgröße mit rund 20 cm Durchmesser vor, damit es nicht zu kleinteilig wird und etwas hermacht auf dem Teller. Die meisten Formen, inbesondere mit Extra Halterung für Pfannkuchen, waren jedoch viel zu klein oder nicht in der gewünschten Herzchenform vorhanden. Am Ende habe ich mich daher für eine klassische und recht günstige Metallform von Amazon entschieden. Obacht hierbei: Das Metall wird in der Pfanne natürlich schnell heiß, daher Vorsicht beim Umdrehen und Wenden bzw. späteren Lösen von der Form. Am besten diese mit Ofen-Handschuhen oder einem Handtuch vorsichtig hochheben. Hier verlinke ich euch meine Form, die ich genutzt habe:

https://www.amazon.de/dp/B009FWMUIO/ref=cm_sw_r_wa_api_glt_i_V6D6R613F9256ZF78JQM?_encoding=UTF8&psc=1

Wenn du alles zusammen hast und die liebsten Zutaten deines Lieblings weißt, kannst du das Rezept natürlich auch abwandeln und so kredenzen wie du willst. Wir haben z.B. fürs Topping die Sonnenblumenkerne auch schon einmal mit Kürbiskernen ersetzt - dies macht´s noch knackiger! Da es jedoch DEINE Love-Pizza wird, darfst auch du entscheiden, was du alles auf eure heißen Pancakes packen willst. Toll!


Bevor wir nun loslegen, liebe Lovebirds, noch ein Tipp von mir: Damit die Pancake-Herzen allesamt besonders frisch und heiß sind, aber vor allem damit der Salat nicht in sich zusammenfällt und zu weich wird, würde ich das Gemüse immer parallel oder kurz vor jedem Pancake knackig und maximal 1-2 min in einer beschichteten Pfanne anbraten. Lasst eure (veganen Food) Herzen fliegen. ;-)


Das brauchst du für ca. 6 Pancake-Pizzas:


Teig für Pancakes:

  • 300 g Mehl

  • 450-500 ml Wasser

  • Prise Salz

  • Prise Zucker

  • Öl

  • On Top: Metall-Herzform (Durchmesser: ca. 15 cm)

Topping für die Teigmasse in der Pfanne:

  • Kräutersalz, frisch gemahlener Pfeffer & Knoblauchpulver

Belag:

  • Veganer Streukäse (z.B. Reibekäse von SimplyV)

  • 1x Paprika

  • 250 g Cherry-Tomaten

  • Bund Radieschen

  • 2 Lauchzwiebeln

  • 100 g Sonnenblumenkerne

  • 2 Salatherzen

  • Italienisches Gewürz/Kräuter

  • On Top: Frische Sprossen oder Kresse

So geht´s:

  1. Zu allererst das Gemüse klein schnippeln und die Salatherzen sowie die Lauchzwieblen in schmale Ringe schneiden. Alles griffbereit zur Seite stellen.

  2. Alle Teigbestandteile in eine halbhohe Schüssel geben und mit einem Rührbesen gut verquirlen. Je nach Belieben etwas Wasser hinzugeben, sodass der Teig nicht zu dickflüssig wird.

  3. In einer kleinen beschichteten Pfanne ein paar Tropfen Öl erhitzen. Pro Pancake kannst du für das perfekte Mengenverhältnis von ca. einer Hand voll pro Gemüse ausgehen: Sprich jeweils eine handvoll Lauchzwiebeln, Paprika, Tomaten, Radieschen, Salat und Sonnenblumenkerne in die Pfanne geben. Die Pfanne mit dem Gemüse vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

  4. Etwas Öl in einer größeren Pfanne erhitzen und die Metall-Herzform in die Mitte der Pfanne stellen. Anschließend eine Kelle des Teigs in die Form geben, bis diese zu allen Rändern ausgefüllt ist. Damit es am Ende auch ein hübsches und kein zerfranstes Herzlein wird. ;-)

  5. Auf den noch flüssigen Teig in der Form etwas frisch gemahlenen Pfeffer, Kräutersalz und Knoblauchpulver geben und für ca. 2 min auf mittlerer Hitze leicht goldig braten.

  6. Anschließend den Teig vorsichtig aus der Form drücken und den Pfannkuchen in der Pfanne wenden (auch von der Seite 2 min braten).

  7. Eine handvoll Reibekäse auf die goldbraune Pancake-Seite geben, leicht schmelzen lassen und mit italienischen Gewürzen würzen.

  8. Anschließend nur noch das angebratene Gemüse hinzugeben..

  9. Zum Servieren: DEIN Pancake-Herz nochmals mit Salat und frischen Sprossen (alternativ: Kresse) toppen. Guten Appetit!




16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen