• Ann(i)

In 5 Schritten zu deinem Eclectic-Bohemian-Zuhause

Aktualisiert: Apr 16

Entdecke deine vielseitige, persönliche und neuartige Boho-Interiorwelt



Eclectic was? Zur kurzen Befriffserklärung möchte ich gern zu allererst darauf eingehen, wofür Eclectic Home überhaupt in all seiner unaussprechlichen Namenspracht steht. Insbesondere im Mix mit Boho-Eindrücken und Vintage-Raritäten wird dieser nachhaltige, persönliche und individuelle Stil noch eindrucksvoller und weitreichender. Aber dazu später mehr ...


Fangen wir einmal bei seinem Zu-Zun-Zungenbrecher-Namen an. Ich muss direkt daran denken, wie ich den Begriff zum allerersten Mal bei meiner Mom erwähnt habe und ein Fragezeichen-Durcheinander wirbelnd über ihrem Kopf schwebte. Grundsätzlich wird "eclectic" (engl.) mit den Worten neuartig, andersartig und vielseitig übersetzt. Und damit trifft es auch schon exakt die Kernwerte dieses speziellen Wohndesigns in seinen defintierten Grundsäulen. Doch was beeinhaltet dies im Details und wie kann ich mein eigenes Zuhause zu einem Eclectic Home umgestalten? Dazu komme ich jetzt ... ;-)


Generell gibt es unendlich viele Stile für das perfekte Wohnparadies eines jeden Individuums - Ob der gemütliche Scandi, cleane minimalistische, glitzerne Girlie, Safari-Kolonial oder der verspielte bis geblümte Landhaus Stil bis hin zum derben Instustrial und liebevollen Vintage vs. Flohmarkt-Chic. Die Bandbreite an Wohnstilen ist enorm und so gibt es natürlich darüber hinaus noch viele viele mehr. So manch einer hat sich jedoch schon an der Vielzahl an Scandi und cleanen Wohndesigns satt gesehen und sehnt sich nach etwas mehr Persönlichkeit, Farbe, Liebe, Nachhaltigkeit und last but not least (die wichtigste Regel, die keine Regel ist) Freiheit. So sind all diese Facetten eng miteinander verwebt und greifen immer wieder ineinander. Und da sind wir auch schon bei den Grundfesten und unserer Step by Step Legende für das: Wie funktioniert es!



Hierzu gibt es im Wesentlichen 5 Schritte, um dir ein Eclectic Home näherzubringen. Ich sage mit Absicht nicht "Regeln". Denn dieser Wohnstil - und dies ist vermutlich auch seine allergrößte Stärke - hat keine festgelegten Regeln. Alles ist erlaubt! Doch ein Leitfaden - welcher uns auch den Aufbau eines Billy-Ikea-Regals das Leben erleichtert - ist oftmals nützlich.


Daher hier meine persönliche 5-Schritte-Anleitung für dein Eclectic-Boho-Home:


1. PERSÖNLICHKEIT


More Personality bitte! Das erinnert sofort an GNTM, doch in dem Fall spricht Heidi aus dem Herzen aller Eclectic Home Liebhaber. So gibt es wohl kaum einen anderen Wohnstil, der mehr Persönlichkeit und Charakterstärke verinnerlicht und ausstrahlt.


Daher die erste Regel (die keine Regel ist): Gib deinem Interior mehr Persönlichkeit!


In diesem Abschnitt verschwimmt auch schon der Charakter-Ansatz mit dem naheliegenden, emotionalen Konsens der Vintage-Seele zu seltenen Raritäten, Fundstücken aus anderen Epochen und Erinnerungsstücken der liebevollen Kindheitszeit. So sind es doch oftmals die kleinen Dinge, Erinnerungselemente, die uns Persönlichkeit verleihen, indem sie uns an die besten Tage, schönsten Erlebnisse und die glücklichsten Momente unseres Lebens erinnern. Fotos, Mitbringsel aus den letzten Urlauben (der schon so lange herzusein scheint und uns dennoch immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert), Spielzeug oder Selbstgebasteltes aus unserer Kindheit oder von unseren Liebsten und Erbstücke unserer Lieblingsmenschen. Ich könnte hier noch zahlreiche Beispiele mehr anbringen und jeder denkt in diesem Moemnt ganz sicher an seine persönlichen Lieblingsstücke, bei denen wir alle materialistisch werden. Denn diese Dinge sind unbezahlbar und weder verkäuflich noch wieder herstellbar - genauso wie unsere Persönlichkeit.



Also Schrank auf! Und hol deine Schätze aus den verstaubten Kisten und ziere deine Regale, Kommoden und Fensterbretter mit ihnen. Versuche sie farblich und thematisch passend zu dekorieren und einzubetten. So kann eine tropische XL-Postkarte aus deinem letzten Urlaub wunderbar über der Badewanne mit einer Hängepflanze in einer Blumenampel mit Sukkulenten und Co zum paradiesischen Träumen einladen. Oder eine selbstgetöpferte Tonfigur aus Kindheitstagen in einem Arrangement aus Vintage-Vasen oder Keramik-Dosen glänzen. Auch die bunte Decke oder der Seidenschal aus Mexiko gibt deiner Couch den entscheidenen, mediterranen Farbklecks.


Und da sind wir auch schon beim nächsten Eckpfeiler ...


2. FARBE


In meinem letzten Blogbeitrag habe ich bereits ausführlich zu diesem Thema berichtet und möchte mich daher an dieser Stelle kurz halten, um einerseits diejenigen - die diesen gelesen haben - nicht zu langweilen und alle Nicht-Leser dazu zu inspirieren, meinen vorherigen Beitrag zu lesen. Diesen findest du hier: https://www.bohojunkie.de/post/jetzt-kommt-farbe-an-die-wand-male-dir-deine-wohnwelt-wie-sie-dir-gef%C3%A4llt


Schlussendlich und wenn du schon auf meiner Seite bist und in diesem Augenblick diesen Beitrag liest, weißt du garantiert schon, dass ich leicht verrückt nach Farben bin. So verrät das ganze Design meiner Website meine Obsession für Farben und so ist klar, dass dieses Thema an zweiter Stelle in unserer Legende steht. Farben machen ein Zuhause erst gemütlich und den Inhaber (sowie ihre Gäste) glücklich. Und das ist auch das Credo: Mach dich und dein Zuhause mit Farbe und Motiven happy!


Dabei hängt es nicht davon ab, ob deine Wand vor Gute-Laune-Farben und Motiv-Tapeten mit Blumen oder im Animal-Print nur so strotzt oder ob du ein Faible für bunte Vasen, Wanddekoration oder Pflanzenkörbe hast. Bring die Farben in deine Wohnwelt, die dir gefallen und deine Persönlichkeit wiederspiegeln. Ob als Dschungel-Jane in dunkelgrün, Mojito-Liebhaberin in grüngelb oder die verliebte Romantikerin in fuchsia.

Zeig dein Inneres, zeig Farbe!



3. LIEBE


Früher war ich eher der Kauf-Typ: Ein Motto, ein Auftrag. So kaufte ich nach meinem geistigen Mood-Board nahezu alles, was in meine geplante Farb- und Interiorwelt passte. Wenn mich in einem Dekoladen dann doch plötzlich das impulsartige ich-will-etwas-verändern-Gefühl packte und ich mich von einer Sekunde auf die andere nach Frühlingsdeko sehnte, wurde der Korb farblich und thematisch vollgepackt. Mit Figuren, Vasen, Töpfen, Kissenhüllen, Decken und allem was das Deko-Herz begehrt. Nach und nach empfand ich dann aber doch das eine oder andere Stück als störend in meiner neuen Umsortierung und Anordnung. So sortierte ich immer mehr aus und merkte, wie wenig ich an den meisten Kaufrausch-Exemplaren hing.


Daher mein Tipp an dich: Kauf nicht gleich alles was du siehst. Auch von einem fixen Konzept deiner Deko-Welt wirst du dich sicherlich über kurz oder lang verabschieden. Denn das Verlangen eines Umräumens oder einer Neuanordnung überkommt die Meisten alle einmal. Kauf immer nur DAS was du wirklich liebst! Und stell dir dabei immer die Kernfrage (okay, das Nachfolgende klingt jetzt schon ziemlich materialistisch): Kann ich auch ohne dieses EINE Stück leben oder muss ich es unbedingt haben? Wenn du dich dann dafür entscheidest, werden dir diese Dinge langfristig am Herzen liegen und du wirst dich nicht so schnell daran satt sehen. Doch das Allerbeste: Sie werden in jeder deiner aktuell geliebten Wohn- und Dekowelten (auch nach der größten Umräum-Aktion) einen Platz in deinen vier Wänden finden.



4. FREIHEIT


Klingt nach dem Ruf von Free Willy ... doch Eclectic Home bedeutet tatsächlich in all seinen individuellen Abstufungen auch absolute Freiheit in deinem Stil. So ist hier alles eine Frage der Argumentation. Es gibt kein richtig oder falsch, kein schwarz oder weiß. Im Gegensatz zum minimalistischen oder mädchenhaften Stil gibt es keine klaren Regeln und Richtlinien, wie du vorzugehen hast und was erlaubt ist oder nicht. Hier ist nicht weniger mehr oder Pink und Schmetterlingstapete der Vorbote des perfekten Stils.


Du kannst frei entscheiden, was dir gefällt! Eclectic Home bringt tropische Pflanzentapeten, skizzierte und kunstvolle Gesichtsvasen, witzige Lampen oder eindrucksvolle Illustrationen vom Flohmarkt und kunterbunte Lieblingstsücke aus deiner Vergangenheit zusammen.


Freiheit bedeutet aber auch Individualität und das ist wohl die beste Charakterstärke des Eclectic Home Stils gemixt mit Boho-Vibes. Denn nur wer frei ist, kann sich individuell entpuppen und zu sich selbst finden. Ich z.B. liebe Spanien und alles, was damit zu tun hat. Ob die Sprache, die Mentalität der Menschen vor Ort, die Tapas, die Architektur und die Türen sowie Holz-Fensterläden, die immer individuell von Haus zu Haus sind. Ein Gedanke, den ich mir in der deutschen Architektur mehr wünschen würde. Doch bis dahin kann ich diesen Wunsch nach Individualität zumindest in meinem Traumzuhause lodern lassen und die sprudelnde Inspiration aus anderen Ländern mitnehmen: Frei, selbstbestimmt und ganz ohne Richtlinien und Gesetze.



5. NACHHALTIGKEIT


Insbesondere dieser Aspekt verbindet die pulsierende Vintage-Ader mit Bohemian-Wurzeln und Naturmaterialen. So stammen fast alle unsere Möbel- und Dekorationselemente aus fernen Ländern und Kulturen - Ob aus Marokko, Peru, Indien, dem spanischen Festland, Australien, Nordamerika, den Niederlanden oder den Kanarischen Inseln. Mein Herz schlägt für handgemachte Teakholzmöbel, Kaktusseide, Berber-Körbe, eingefärbte Textilien aus Früchten und Naturgut oder die kleinen, bunten Alpakas von den kreativen und hart arbeitenden Frauen aus den Bergdörfern Perus.


All diese Stücke erzählen ihre ganz eigene Geschichte und von ihrem langen Weg zu mir in mein Zuhause. Nebst der Wertschätzung für Handarbeit und Liebe zu Details und Materialien, finde ich allerdings auch den nachhaltigen Aspekt fantastisch. Wenn Produkte aus reinen natürlichen und in der Natur zu findenden Werkstoffen hergestellt werden: Umweltschonend, ganz ohne Chemie und ohne Tierleid.



Meist ist diese Qualität im Preis spürbar und so für viele unattraktiver als klassische Massenware. Dennoch möchte ich gern euch und auch aus dem nachhaltigen Gedanken heraus dazu motivieren, ab und an ein Stück wertvolle Welt zu ergattern. Nicht nur für euch und euer einzigartiges Zuhause, sondern auch für die fleißigen und großartigen Menschen, die hinter diesen Produkten stehen.


So hauchst du mit passionierten Spaziergängen auf dem Flohmarkt deinen hartumkämpften Glückskäufen neues Leben ein. Zum einen landen diese nicht im Müll und zum anderen neutralisierst du farblich mit Holz sowie Naturmaterialien wie z.B. Bast, Seegras und Rattan all deine bunten Lieblingselemente, Raritäten oder Designer-Funde sowie farbenfrohe Wände. Holz und Naturmaterialien bilden mit deinem Farbenspleen eine wunderbare Komposition und so kannst du mal richtig tief in den Farbtopf greifen, ohne dass es wie in einem Kindergartenvorraum wirkt. Schon längst machen es Seegras-Körbe mit bunten #diy Pompoms, Teakholz-Möbel aus Indien mit Shabby-Chic Ornamenten oder Alpaka, Äffchen oder Faultierfiguren in Stringregalen vor. Zudem gibt es deinen Lieblingen eine attraktive Plattform für ihren großen Auftritt. Sie fallen direkt ins Auge, gehen nicht in der Masse ihrer ebenbürtigen Deko-Nachbarn verloren und verleihen gewöhnlichen Möbelstücken ihren ganz persönlichen Charakterglanz. Zudem kannst du Betreiber und Inhaber von Trödelhallen, Deko-Lädchen oder Vintage-Shops unterstützen und einzigartigen, hangemachten Fundstücken ein neues Leben schenken.


Alles in allem hoffe ich, dass mein kleiner 5-Schritte-Leitfaden dir einen guten Überblick über die wesentlichen Schritte deines persönlichen Eclectic Home Stils geben, dich inspirieren und deine Fragen klären konnte. Und wenn das alles nicht hilft, denk immer daran: Es gibt keine Regeln, nur Ideen und Anleitungen. Doch am Ende entscheidest du!


Sei happy und bleibe stets positiv

#staypositive #staythefuckhome


dein Bohojunkie

xxxx








38 Ansichten2 Kommentare
 

©2020 Bohojunkie @eclectic.home